AAV Alemannia Fürth e.V. derzeit Präsidierende im PSC © Alemannia Fürth e.V. i.PSC
Bericht unseres Ehrenbandträgers Herbert G. Rosenfeld: Verehrte Bundes-, Kartell- und Farbenbrüder! Verehrte Damen und Gäste! Meinen Farbengruß zuvor! Ja es war ein schönes Fest und wir Danken unseren P.S.C. Freuden und Gästen! Nachfolgend der Bericht! Mit Beginn des Fest–Commerses rief der Aktive Senior Bb Robert Nicklas v. Gigolo in die Fest – Corona: „Wenn die Turonia ruft, dann strömen die Turonen herbei“! Aber nicht nur die Turonen sondern auch unsere Kartellbrüder vom P. S. C eilten von München bzw. ganz Bayern herbei. Kartell-Brüder der AAV Alemannen aus Fürth, AAV Philisteria mercatura Augsburg, AAV Germania Straubing, FAAV Karbonaria Nürnberg, AAV Batavia Passau, StAV Ludovicia Ingolstadt, FStV Albania Nürnberg, FB Arminia 1879 Bamberg, MV Rupprechtia München, FB Alemannia München und ein Farbenbruder der B Chemo-Bavaria München erwiesen uns Turonen die Ehre! Aber beginnen wir mit dem Hochoffiziellen Landesvater der um 14.00 Uhr als erster Höhepunkt des Stiftungsfestes von 4 Senioren Chargen des P.S.C. zelebriert würde. Unter der Führung von Kb Fulpes und seinen LV Chargen Kb Passat, Kb Primo, und Kb Eimer wurde ein hervorragend organisierter LV durchgeführt. Obwohl es eine große Corona war, bekamen alle Teilnehmer ihren Burschenhut nicht nur wieder zurück, sondern konnten ihren Stich im Burschenhut sofort mit einer weißen Nelke verzieren. Mit dem Abschlußkantus „O Alte Burschenherrlichkeit“ der aus voller Brust von der Fest-Corona gesungen wurde, endete der erste Teil des 125. Stiftungsfestes. Aber es folgte ja als zweiter Höhepunkt der Fest–Commers! Zügig füllte sich der Festsaal im Adriatica und der Fest–Commers konnte pünktlich mit der Einmarsch der Chargen einer verehrlichen AAV Germania Straubing, einer verehrlichen AAV Alemannia Fürth und der M.f.V Turonia, der von Bb Alexander Madison v. Xerxes durchgeführt wurde beginnen. Fest– Commers Senior Gigolo mit seinen Con–Chargen Dr. Johann Lepschy Freiherr von Gleissenthall v. Xenon und Thomas Nicklas v. Eimer begrüßten die Fest–Cornona mit den oben genannten Worten „Wenn die Turonia....“! Nach der Begrüßung der Gäste und der sehr willkommenen charmanten Damen folgte der P. S. C. Kantus „Burschen heraus“! Hierbei glänzte unser Pianist (Fest-Bierorgler an der Bierorgel) Joachim Tag v. Ikarus mit seiner Klavierbegleitung. Als nächster Höhepunkt folgte die hervorragende humorvoll gehaltene Festrede von unserem Kartellbruder Dr. Bernhard Wenning v. Caruso. Mit donnerndem Beifall wurde Ihn der Ehren–Bierkrug der M.f.V. Turonia vom Senior Gigolo überreicht. Mit dem Kantus „Vom hohen Olymp“ und dem folgendem Trauersilentium wurde unserer verstorbenen Bundesbrüder gedacht. Mit der Verlesung unserer verstorbenen Bundesbrüder der letzten 25 Jahre durch unseren Philister Senior Herbert G. Rosenfeld wurde der Corona bewusst, weshalb der verhältnismäßig kleine Festsaal des Adriatica heute ausreichend war. Noch vor         25 Jahren zum 100. Stiftungsfest benötigten wir mit ca. 400 Teilnehmern und 16 chargierenden Verbindungen den großen Festsaal vom Pschorr Keller an der Theresien- bzw. Oktoberfest- Wiese. Aber mit der Melancholie war es schnell vorbei als vom Ph X Baldur 6 Kartell-Brüder für ihre besonderen Verdienste um unsere M.f.V. Turonia mit dem hellblau-weiss-orangenen Turonen-Ehrenband ausgezeichnet und zu Ehrenburschen ernannt wurden. Mit Stolz verweisen wir auf die in unserer Homepage: http://turonia.q-c.de/ veröffentlichten Bilder unserer neuen Ehrenburschen. Nach 14 Jahren ohne eine so hohe Ehrung wurden ausgezeichnet: Herr Kb Ludwig Jochem Meyer v. Balthers FAAV Karbonaria Nürnberg, Herr Kb Joachim Tag v. Ikarus StAV Ludovicia Ingolstadt, Herr Kb Maximilian G. Frisch v. Fulpes AAV Philisteria mercatura Augsburg, Herr Kb Thomas Nicklas v. Eimer AAV Alemannia Fürth, Herr Kb Tobias Tag v. Passat StAV Ludovicia Ingolstadt, Herr Kb Alexander Pfaudler v. Primo AAV Germania Straubing. Nach dem folgenden Turonen-Bundeskantus wurden unter donnerndem Beifall unsere neuen Bundesbrüder begrüßt. Passend hierzu folgten die Grußworte von unserem hohen Kartell-Senior Stefan Kaden v. Pipus. Für unsere Damen die durch ein andauerndes Redeverbot in der Corona natürlich vernachlässigt wurden, folgte dann die sogenannte „Damenrede“ die mit Brillianz von unserem neuen Bb Passat vorgetragen wurde. Nach dem Kantus „Gold und Silber lieb ich sehr“ wurden zum Abschluss für unsere verehrten Damen von Ph X Baldur und Ph XXX Xerxes speziell angefertigte Sekt-Piccolo Fläschchen mit dem „Turonen-Wappen 125 Jahre“ überreicht. Besonders erfreute uns der Besuch unserer Rosemarie Späth (Witwe unseres langjährigen Ph X Josef Späth v. Dr. Caesar) und Renate Buchner (Witwe unseres langjährigen Aktiven Con-Seniors Emil Buchner v. Suff)! Mit dem nachfolgenden Abschluss-Kantus beendete unser Aktiver Senior Gigolo, der natürlich als „Alt- und Hochmeister“ (Ex-Kartell-Senior und Ex-Philister Senior AVV Alemannia Fürth) wie kein Anderer die Festivitäten leitete, den Fest-Commers. Bravo! Leider habe ich noch nicht die Bilder! Sie werden dann umgehend in die Homepage: http://turonia.q-c.de/ gestellt. Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Mit hellblau-weiss-orangen Farbengrüßen Mit hellblau-weiss-orangen Farbengrüßen Herbert G. Rosenfeld v. Baldur Ph X Z! Z!
© Alemannia Fürth e.V. i.PSC nach oben
AAV Alemannia Fürth e.V. © Alemannia Fürth e.V. i.PSC
Wir erinnern uns ...
Mehr auf einem Standard-Bildschirm.
besucherzaehler-homepage