Virtuelle Vater-Sohn-Kneipe am 27.03.2020

02 04 20 - 20:38

Wenngleich die reale Vater-Sohn-Kneipe am 27. März 2020 aus den bekannten Gründen ausfallen musste, fand sie dennoch statt. 

Denn viele BbBb und KbKb beteiligten sich über E-Mail und WhatsApp an der ersten virtuellen Kneipe unserer lb. Alemannia. Wir sind geneigt zu behaupten, es konnte eine weitaus höhere Kneipaktivität festgestellt werden, als zu mancher normalen Kneipe im richtigen Verbindungsleben der letzten Zeit; nur schade, dass sich manche Aktive anscheinend in einem Funkloch befanden. 

Besonders gefreut hat uns, dass unser etatmäßiger Bierorgler Bb Hans Kuchenreuther zur Verstärkung des Kneipgefühls die von ihm eingespielten Cantus „gaudeamus igitur“ und „O alte Burschenherrlichkeit“ als mp3-Dateien verteilte.

Ebenso war es ein schönes Gefühl, dass sich viele Conkneipanten an unserem Wettbewerb „SbBgV – Seidla bierehrlicher Bundesbrüder gegen das Virus“ beteiligen. So rücken wir in Zeiten der notwendigen Entfernung doch wieder ein schönes Stück zusammen!

Ein kleiner optischer Eindruck darf natürlich nicht fehlen, vielen Dank dafür an Bb Kai Bierschneider für die Erstellung der Collagen.

 

 

Neuigkeiten aufgrund von Sars-CoV-2 - Update 02.04.2020

17 03 20 - 17:29

Liebe Freunde,
liebe Bundesbrüder,

leider macht Sars-CoV-2 und die aktuellen Umstände auch vor der Alemannia nicht Halt.

Aus diesem Grund haben Vorstandschaft und aktives Präsid beschlossen alle geplanten Veranstaltungen im März und April, insbesondere die Vater-Sohn-Kneipe am 27.03.2020 und die Trauerkneipe am 24.04.2020, vorerst abzusagen und auf einen geeigneten späteren Zeitpunkt zu verschieben.
Außerdem entfällt der Alemannenabend am 07.04.2020.

Es ist zwar eine bundesbrüderliche Selbstverständlichkeit, aber wenn wer von Euch Hilfe benötigt, bitten wir um entsprechende Meldung.

In diesem Sinn, bleibt gesund!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in alter Frische und bei guter Gesundheit!

In Treue fest!
Eure Vorstandschaft und aktives Präsid

 

Krambambuli-Kreuzkneipe am 14.02.2020

19 02 20 - 20:49

„Des Abends spät, des Morgens früh trink ich mein Glas Krambambuli, [...]“ hieß es am 14.02.2020 bei der Absolvia Fürth. Alemannias Bundesbrüder hatten sich am Tag der Liebe bei ihren geliebten Freunden in deren Kneipheim eingefunden. Traditionell gibt es zu einer gemeinsamen Kreuzkneipe zu Beginn eines jedes Farbenjahres frisch zubereiteten Krambambuli.

Und die Aktiven waren auf „Krambambuli-dürstende“ Bundes- und Farbenbrüder vorbereitet. Die erste Runde des Heißgetränks wurde während dem offiziellen Teil der Kreuzkneipe zu Wissenswertem zum Krambambuli und Weltuntergangsgeschichten zubereitet. Im anschließenden Inoffiziellen Teil probierte die Chargia das Endprodukt und befand es als geeignet für die Corona. Natürlich wurde der Krambambuli mit dem gleichnamigen Cantus vor dem Genuß angemessen gewürdigt!

Und weil es sich auf einem Bein nicht gut steht, gab es nach der eigentlichen Kneipe eine zusätzliche Runde Krambambuli, denn auf für das leibliche Wohl war zwischendurch mit einem kleinen Imbiss gesorgt. Getreu dem Motto „[...] Dann trinkt man nach gehabter Müh ein volles Glas Krambambuli [...]“ ließen die Kneipanten die Kreuzkneipe gemütlich ausklingen.